Wie erhalte ich eine gute Abfindung?

Abfindung - Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Rastatt, Bühl und Baden-Baden
Hohe Abfindung ist Verhandlungssache

Diese Frage stellen sich zurzeit viele Arbeitnehmer im Raum Rastatt, Bühl und Baden-Baden! Gerade die in der Automobilbranche tätigen Unternehmen, wie Daimler, Schaeffler (LUK) oder Bosch bieten vermehrt Abfindungen an. 

 

Die angebotenen Summen scheinen auf den ersten Blick oft sehr interessant, aber stimmt die Höhe wirklich? Sie geben mit einer Abfindung alle Rechte an Ihrem Arbeitsplatz auf - wie viel ist das wert? Oft mehr als Sie denken und in den meisten Fällen mehr als das erste Angebot des Arbeitgebers.

 

Tipp vom Anwalt: Nach einer Kündigung haben Sie nur eine Frist von 3 Wochen. Danach sind Ihre Ansprüche verfallen. Reagieren Sie sofort.


Rechtsanwalt für Abfindungen im Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Christopher Müller - Arbeitsrecht und Abfindungen  - Kanzleien in Rastatt und Bühl
Christopher Müller - Arbeitsrecht und Abfindungen

Rechtsanwalt Christopher Müller ist spezialisiert auf das Thema Arbeitsrecht und Abfindungen. Als regionaler Anwalt kennt er die Firmen rund um Bühl, Baden-Baden und Rastatt und weiß, wie richtig verhandelt wird.

 

Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung, rufen Sie uns an!

 

Kanzlei Christopher Müller & Kollegen

Rechtsanwälte • Fachanwälte

Rastatt 07222-3859908 • Bühl 07223-4079922


Hohe Abfindung - 10 Dinge, die Sie wissen müssen

  1. Was genau ist eine Abfindung?
    Die Abfindung ist eine einmalige Zahlung des Arbeitgebers. Sie soll für den Verlust des Arbeitsplatzes einen Ausgleich gewähren. 
  2. Habe ich Anspruch auf eine Abfindung?
    In sehr vielen Fällen besteht kein gesetzlicher Anspruch auf eine Abfindung. Die Abfindung zahlt der Arbeitgeber häufig trotzdem, um nicht evtl. eine Kündigungsschutzklage zu verlieren. Auch wenn kein rechtlicher Anspruch besteht, ist meistens eine Abfindung möglich.
  3. Was hat die Abfindung mit einem Aufhebungsvertrag zu tun?
    In einem Aufhebungsvertrag vereinbaren Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Der Arbeitgeber kauft dem Arbeitnehmer alle Rechte aus dem Arbeitsvertrag ab und bietet dafür einen Preis (die Abfindung).
  4. Wie hoch ist eine Abfindung?
    In der Regel beträgt eine Abfindung ein halbes Monatsgehalt pro Jahr der Beschäftigung. Dies ist jedoch ein Richtwert, der durch entsprechende Verhandlungen auch deutlich überschritten werden kann.
  5. Was muss ich als erstes tun, wenn ich ohne Abfindung gekündigt wurde?
    Wenn Sie nicht innerhalb von 3 Wochen ab Zugang der Kündigung Klage erheben, bekommen Sie keine Abfindung. Deshalb: Gehen Sie umgehend zu einem Anwalt und lassen Sie Ihren Anspruch prüfen! Am besten wählen Sie dazu einen Anwalt mit kostenloser Ersteinschätzung. Wer hier trödelt, verliert sehr viel Geld.
  6. Muss ich einen Aufhebungsvertrag sofort unterschreiben?
    Davon raten wir dringend ab. Oft macht der Arbeitgeber Druck, dass dieses "einmalige" Angebot nur jetzt gilt. Unterschreiben Sie niemals sofort. Holen Sie sich immer professionellen Rat. Abfindung ist Verhandlungssache und die Summe im Aufhebungsvertrag ist oft nur ein erstes Angebot.
  7. Warum sollte ich einen Anwalt einschalten?
    Bei der Abfindung geht es um viel Geld - Ihr Geld. Sie haben nur eine Gelegenheit dies richtig zu verhandeln. Wie oft haben Sie das schon gemacht? Bei einem erfahrenen Rechtsanwalt gehört das zum Tagesgeschäft. Hier lohnt es sich definitiv einen Profi einzuschalten, wenn Sie eine maximale Abfindung erreichen wollen. 
  8. Warum zahlt der Arbeitgeber überhaupt eine Abfindung?
    Er wird in der Regel nicht zahlen, wenn er nicht muss. Kein Unternehmen hat Geld zu verschenken. Die Tatsache, dass er Ihnen eine Abfindung anbietet, bedeutet oft, dass er nicht sicher ist, ob die Kündigung vor Gericht bestand hat. Wenn er vor Gericht verliert, muss er Ihnen Ihren Arbeitsplatz zurückgeben und den Lohn komplett nachbezahlen, obwohl Sie in der Streitphase nicht gearbeitet haben. Das Risiko für den Chef den Kündigungsschutzprozess zu verlieren, ist Ihre Chance.
  9. Wird die Abfindung auf das Arbeitslosengeld angerechnet?
    Wenn Sie einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, können Ihnen durchaus Nachteile beim Arbeitslosengeld entstehen. Auch ein Ausscheiden ohne Einhalten der Kündigungsfrist bedeutet oft Ärger mit dem Amt. Auch hier hilft ein guter Anwalt, bevor Sie irgend etwas unterschreiben.
  10. Was muss ich steuerlich beachten?
    Wichtig für eine hohe Abfindung ist, was Ihnen unter dem Strich bleibt. Durch die sogenannte Fünftel-Regelung können Sie die Abfindung als außergewöhnliche Einkünfte versteuern. Dies gilt aber nur unter bestimmten Umständen. Hier lohnt sich ein Anwalt, mit steuerlicher Kompetenz. In der Kanzlei Christopher Müller arbeiten auch Steuerfachleute. Daher wird dieser Aspekt immer berücksichtigt.

Abfindung hoch genug? Wir prüfen das für Sie!

Kostenlose Ersteinschätzung

kein finanzielles Risiko - keine Verpflichtungen

Rastatt 07222-3859908 • Bühl 07223-4079922


Wie hoch ist meine Abfindung?

Abfindung-Rechtsanwälte für Arbeitsrecht in Rastatt und Bühl
Eine gute Abfindung ist Verhandlungssache

Das Kündigungsschutzgesetz sieht für bestimmte Fälle eine Abfindung von einem halben Bruttomonatsgehalt pro Jahr der Beschäftigung vor (§ 1a KSchG). Ein Zeitraum von weniger als 6 Monaten wird dabei abgerundet, ein solcher von mehr als 6 Monaten aufgerundet. Hierbei handelt es sich jedoch nur um einen kleinen Teil der tatsächlich vorkommenden Kündigungen. In allen anderen Fällen hat der Arbeitgeber keine gesetzliche Zahlungsverpflichtung und die Abfindung wird ausgehandelt. Dabei gilt die genannte Formel als Basis.

 

In der Regel wird ein Arbeitgeber keine Abfindung zahlen, wenn er es nicht tun muss oder der Meinung wäre, sich dadurch Ärger oder Risiko zu ersparen. In den Fällen, in denen keine gesetzliche Grundlage für eine Abfindung besteht, ist eine Abfindung daher Verhandlungssache.

 

Üblicherweise wird sich ein erstes Angebot des Unternehmens an der Faustformel (0,5 Monatsgehälter x Jahre der Beschäftigung) orientieren. Bei professioneller Verhandlungsführung durch einen Rechtsanwalt und schwachen Aussichten auf einen gerichtlichen Erfolg für die Firma, kann sich dieser Betrag auch durchaus verdoppeln. 

Wovon hängt die Höhe der Abfindung ab?

Bei der Höhe der Abfindung werden u. a. die Dauer des Arbeitsvertrages, die wirtschaftlichen Verhältnisse und das Alter des Arbeitnehmers, die vermutete Zeit der Arbeitslosigkeit und die Sozialwidrigkeit der Kündigung berücksichtigt. Diese Punkte sind sehr individuell und können nur von einem erfahrenen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht eingeschätzt werden.

 

Besondere Bedeutung kommen dann folgenden zwei Faktoren zu:

  • Wie gerichtsfest ist die Kündigung?
    Je "wasserdichter" die Kündigung ist, desto weniger wird der Arbeitgeber bieten. Wenn die Kündigung sehr gut begründet ist, wird sich der Arbeitgeber maximal an der Faustregel von 0,5 Monatsgehältern multipliziert mit den Jahren der Beschäftigung orientieren. Wenn das Unternehmen den Arbeitnehmer einfach nur los werden will und kein wirksamer Kündigungsgrund vorliegt, ist eine erheblich höhere Abfindung möglich.
  • Wer verhandelt besser?
    Ein erfahrener Personalleiter, der bereits hunderte Kündigungen durchgeführt hat, kennt alle Tricks und Kniffe, wie er einen Mitarbeiter zur Zustimmung einer bestimmten Abfindungshöhe bewegen kann. Als durchschnittlicher Arbeitnehmer, der diesen Vorgang vielleicht ein- bis zweimal im Leben durchmacht, hat man hier wenig Chancen. Umgekehrt kann ein erfahrener Anwalt, der bereits oft mit dem Unternehmen verhandelt hat und weiß, wie die Richter in der Umgebung üblicherweise entscheiden, oft eine überdurchschnittliche Abfindung verhandeln.

Neben einer hohen Abfindung spielt auch ein gutes Arbeitszeugnis eine wichtige Rolle. Ein erfahrener Anwalt verhandelt dies parallel mit dem Arbeitgeber.  

Negative Faktoren für eine gute Abfindung

Wenn der Arbeitnehmer seine Kündigung mitverschuldet hat, wirkt sich das negativ auf die Höhe der Abfindung aus oder kann diese sogar auf null reduzieren. Beispiele dafür sind Arbeitszeitbetrug (ein Kollege stempelt) oder falsche Reisekostenabrechnungen. 

Auch eine Eigenkündigung ohne vorherige Verhandlung mit dem Arbeitgeber führt in der Regel dazu, dass keine Abfindung gezahlt wird. Sollten Sie Ihr Unternehmen verlassen wollen und eine Abfindung anstreben, empfiehlt sich die Einschaltung eines Rechtsanwaltes für Arbeitsrecht, bevor Sie das Unternehmen informieren. 

Kündigung erhalten - was muss ich für eine faire Abfindung tun?

Kündigunng im Arbeitsrecht - Rechtsanwälte für Abfindung in Rastatt und Bühl
"Goldener Fallschirm" wäre nicht schlecht

Wenn Sie eine Kündigung erhalten haben oder ein Aufhebungsvertrag auf dem Tisch liegt, sollten Sie zügig handeln. Wenn Sie zu lange warten, vergeben Sie Ihre Chance auf eine gute Abfindung.

 

Bei einer Kündigung haben Sie nur drei Wochen Zeit eine sogenannte Kündigungsschutzklage einzureichen. Wenn Sie diese Frist verpassen, haben Sie die Kündigung anerkannt und alle Ihre Ansprüche aufgegeben.

 

Dies sollten Sie umgehend erledigen, um eine faire Abfindung zu erhalten: 

 

  1. Unterschreiben Sie nichts - weder eine Kündigung noch einen Aufhebungsvertrag oder sonst ein Schriftstück, dass Ihnen vorgelegt wird. Lassen Sie sich weder drohen noch durch scheinbar hohe Summen verlocken. Sie haben das Recht, sich den nächsten Schritt genau zu überlegen.
  2. Suchen Sie alle Unterlagen zusammen, die in irgendeiner Form relevant sein könnten, Arbeitsverträge, Arbeitszeugnisse, auch Projekte, die Sie in Ihrem Unternehmen zum Erfolg gebracht hatten.
  3. Bei einer verhaltensbedingte Kündigung: Überlegen Sie, wer als Entlastungs-Zeuge für Ihr angebliches Fehlverhalten in Frage kommt. Sichern Sie (soweit zulässig) Beweise, die Sie entlasten.
  4. Vereinbaren Sie einen Termin zur kostenlosen Ersteinschätzung bei uns. Wir prüfen genau, was Ihnen zusteht und zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten auf. Vor allem sagen wir Ihnen, was Sie erreichen können und was die nächsten Schritte sind.

Warum brauche ich einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht?

Die Einschaltung eines Rechtsanwaltes für Arbeitsrecht bedeutet nicht, dass Sie gleich vor ein Arbeitsgericht ziehen müssen, sondern

  • gibt Ihnen Sicherheit über die richtige Abfindungshöhe
  • sorgt für die Unterstützung durch einen Profi für Abfindungen
  • zeigt einen Fahrplan für das beste Vorgehen auf
  • erklärt die Optionen für die maximal mögliche Abfindungshöhe
  • entlastet Sie von den Verhandlungen 

Insbesondere ein Anwalt, der mit den regionalen Unternehmen bereits viele Verhandlungen und Prozesse geführt hat, ist von großem Vorteil. Er kennt die Vorgehensweisen und kann gut einschätzen, wie weit die Unternehmen üblicherweise gehen.

 

Für viele Arbeitnehmer ist es eine emotionale Belastung, wenn man nach langjähriger, kollegialer Zusammenarbeit mit einer Kündigung seitens des Arbeitgebers konfrontiert wird. Ein Rechtsanwalt gibt Ihnen in diesem Moment die Möglichkeit, das Ganze aus einer neuen Perspektive zu betrachten. So gestaltet sich der Abschied aus dem Unternehmen leichter und man kann sich besser auf die berufliche Zukunft konzentrieren.

 

Ihre Kündigung muss nicht persönlicher Natur sein. In der Regel entstehen Kündigungen durch die wirtschaftlichen Interessen des Arbeitgebers. Deshalb sollten Sie bei der Höhe der Abfindung sehr genau hinsehen. Wenn Kosten durch Personalabbau gespart werden, so wird das Unternehmen in der Regel auch bei den Abfindungen erst einmal (zu) niedrige Angebote unterbreiten. Ob die Abfindungshöhe stimmt, weiß aber nur ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht.


Top-Beratung zur Abfindung! Rufen Sie uns an.

Hohe Abfindung verhandeln - Rechtsanwälte für Arbeitsrecht in Rastatt und Bühl
Schnelle Termine bei den Profis für Abfindungen

Abfindungen nennt man umgangssprachlich auch den "goldenen Fallschirm". Damit Sie auch sicher landen, rufen Sie uns an und vereinbaren Sie eine kostenlose Ersteinschätzung. Unsere Anwälte sorgen für eine faire Abfindung!

 

Rufen Sie uns an.

 

Kanzlei Christopher Müller und Kollegen

Rechtsanwälte und Fachanwälte

Arbeitsrecht • Abfindungen

Rastatt 07222-3859908 • Bühl 07223-4079922


Das könnte Sie auch interessieren

Abfindung - erst informieren, dann handeln

Rechtsanwalt für Abfindung in Rastatt und Bühl. Christopher Müller, Schwerpunkt Arbeitsrecht
Nur wer verhandelt, bekommt was ihm zusteht

Hier finden Sie alles Wichtige zum Thema Abfindung. Zusätzlich erhalten Sie 6 wichtige Tipps direkt vom Rechtsanwalt für Arbeitsrecht. Verschenken Sie kein Geld, informieren Sie sich vorab:

 

Abfindungen - alles was Sie wissen sollten

 

 

Kündigung - ist das wirklich zulässig?

Rechtsanwalt für Kündigungen in Rastatt, Bühl und Baden-Baden
Kündigung fehlerhaft? Abfindung oder Wiedereinstellung!

Das deutsche Arbeitsrecht ist streng. Selbst bei den größten Unternehmen sind Kündigungen oft unwirksam. Ist Ihre Kündigung wirklich rechtmäßig? Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

 

Kündigung - alles Wichtige direkt vom Anwalt

Freistellung - Möglichkeit mit Tücken

Freistellung - Rechtsanwälte in Rastatt, Baden-Baden und Bühl
Bezahlt am See liegen? Darauf müssen Sie achten.

Von der Arbeit freigestellt werden, bei vollen Bezügen - welch ein Traum! Doch gibt es einiges zu beachten. Welche Ansprüche können geltend gemacht werden?

Informieren Sie sich hier:

 

Freistellung - das ist drin für Sie

 

 

 

 

Christopher Müller & Kollegen 

Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Rastatt  

Lortzingstr. 7

76437 Rastatt

Tel. 07222-3859908

Bühl

Weinbrennerstraße 2

77815 Bühl

Tel. 07223-4079922


Hinweis: Wir bemühen uns sehr um Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit unserer Seiten. Dennoch können wir hierfür keine Garantie übernehmen. Diese Seite bietet nur allgemeine Informationen und ersetzt keine Rechtsberatung.